Bewerbung für Trader – eine Checkliste

„Bewerbung für neue Trader…ja, was soll denn das?“

Warum die eigene Bewerbung für’s Traden wichtig ist?

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

…so lautet meistens die Anrede in einem Bewerbungsanschreiben. Die meisten von Ihnen haben sich schon einmal auf eine Arbeitsstelle oder Job beworben. Sie wissen somit auch, was da alles

reinmuss und was Personalchefs oder -chefinnen von Ihnen wissen wollen. Oftmals ist es auch gar nicht so einfach seine eigenen Fähigkeiten darzulegen, seine Stärken zu formulieren, eben sich gegenüber dem Unternehmen gut zu verkaufen.

Ich meine, dass eine Bewerbung nicht nur ein Aushängeschild für Firmen ist, sondern auch Ihr persönlicher Steckbrief ist – eine realistische Einschätzung über Ihr Wesen. Das will heißen, dass Sie auch ehrlich zu sich selbst sein müssen, wenn Sie in eine Bewerbung, Ihre Eigenschaften, Fähigkeiten (hard und soft skills) niederschreiben. Es nützt nicht, wenn Sie reinschreiben: „Ich zeichne mich durch Kommunikationsstärke aus“…und dabei sind Sie aber piep, piep, pieb…schüchtern wie eine Maus.

Bei Tradern, die sich mit Optionen auseinandersetzten verhält es sich ähnlich. Zwar müssen Sie sich nicht bei einem Unternehmen oder bei mir bewerben, aber für Sie selber ist ein Rundumcheck, ob Sie für das Tradingszeug geeignet sind vielleicht nicht verkehrt. Ja, ich möchte Sie nicht ärgern, sondern Sie nur bei der Entscheidung, ob Sie das Zeug zum Trader haben oder nicht, unterstützen. Denn nichts wäre für Sie ärgerlicher, als das Sie sich beim Trading unnötig aufregen und die Geduld verlieren und am Ende noch Kapital in den Sand setzten, nur weil Sie Ihre Entscheidung fürs Traden nicht genügend abgewägt haben. Sie sollen immer wissen: Ich gebe Ihnen Empfehlungen, Ratschläge und Tipps. Was Sie daraus machen, das ist Ihre Sache oder eigene Entscheidung.

Also, schauen wir mal – was brauchen Sie, um tradingtauglich zu sein?

  1. Geduld: Das ist mein Credo für alle Trader(innen). Sie müssen geduldig sein, bei allem, was Sie im Trading tun. Wenn Sie von Natur aufgreregt sind und bei brenzlichen Situationen immer wieder umher springen wie ein aufgeregtes Huhn, dann ist Trading eher nicht das Wahre für Sie.Nochetwas: Es gibt immer mal wieder Tage, wo Trading nicht geht, wo die Kurse Purzelbäume schlagen und wo kein vernünftiger Chart zu finden ist. Hier brauchen Sie dann extra eine Portion Geduld, weil Sie möglicherweise bis zum nächsten Tag warten müssen, bis Sie wieder traden können.
  2. Bereitschaft zur Weiterbildung: Trading ist immer ein Lernprozess. Lernen Sie aus Ihren Fehlern, wenn Sie etwas falsch gemacht haben. Lernen Sie auf meiner Homepage die Strategien kennen, die Sie benötigen. Sie brauchen nur das, was ich Ihnen vermittel. Mehr brauchen Sie nicht.
  3. Ausdauer: Trading bedeutet Ausdauer und ist eng mit dem Begriff der „Geduld“ verbunden. Sie brauchen auf alle Fälle ein gewisses Maß an Geduld beim Trading.
  4. Freude an Risikobereitschaft: Weist Ihre Bewerbung dies auf, dann sind Sie genau richtig im Geschäft. Trading ist mit Risiken verbunden – so ist das leider. Wenn sie damit aber bewusst umgehen können, dann dürfte es kein Problem sein.
  5. Freude am Trading: Trading soll Ihnen Spaß machen. Sie sollen hierbei lernen und zugleich sich erfreuen an dem, was sie tun. Es wäre hirnrissig, wenn Sie verbissen ins Trading einsteigen. Nein, machen Sie Trading zu Ihrem Hobby.
  6. Risikomanagement: Sie können nur soviel Geld pro Trade investieren, wie Sie auch schultern können. Setzten Sie bitte niemals zu große Beträge ein. oder wenn Sie ohnehin jeden Monat Ihr Geld zum Leben brauchen, dann rate ich Ihnen, es nicht zum Trading zu investieren. Machen Sie nur dann mit, wenn Sie Geld auf der Kante haben bzw. nicht gleich morgen brauchen.
  7. Lust auf Präzision: Als Trader müssen Sie sehr genau arbeiten. Eine Chartsformation ist nur bestimmte Zeit gültig und Sie müssen genau hinschauen, um welches Chartbild es sich handelt.
  8. Keine Gier: „Gier frisst Hirn“ – Traden Sie nicht verbissen, indem Sie sagen: „Arrrrrgh, ich muss bis morgen meine 200 € zusammenkriegen mit Traden“. Dafür lass ich alles andere stehen und liegen. traden Sie nur, wenn Sie sich in der Lage fühlen und die Zeit es zulässt.
  9. Faszination: Trading muss Sie interessieren. Es bringt nichts, wenn Sie es langweilig finden, Charts zu beobachten und mit Ihrer Analyse und den daraus resultierenden Trade Geld zu verdienen. Entwickeln Sie die Vorstellung, wieviel Millionen an Geldern beim Trading um den Globus sausen und Sie dabei sind, aus dem Strom etwas rauszupicken.
  10. Realitätssinn: Vergessen Sie nicht, Tradingsangebote / Broker und Webseiten realistisch einzuschätzen. Lassen Sie sich nicht durch Angebote vom schnellen Geld verleiten, sondern greifen Sie auf Homepages und Tradinganbieter sowie Broker zurück, die Ihnen realistisch die „Schule zum Optionshandel“ vermitteln.
  11. Selbstsicherheit: Wenn eine Strategie bis jetzt immer funktioniert hat, dann müssen Sie auch in der Lage sein, selbstsicher zu handeln, wenn es mal nicht klappt.
  12. Seriosität: Greifen Sie immer auf seriöse Broker zurück. Ich bin selber großer Fan von Anyoption und finde, dass dieser der beste Broker ist, den es gibt. Ich habe bis heute keine Alternative gefunden und meine, dass es so schnell auch nichts Besseres gibt.
  13. Zeitliche Flexibilität: Trading klappt nur zu bestimmten Zeiten. Es ist nicht zu allen Tageszeiten günstig. Darauf müssen Sie sich einstellen. Bedenken Sie auch, dass Sie sich Ihre Zeit fürs Trading selber einteilen können und müssen. Denn ich sagte Ihnen, dass Sie beim Optionshandel die Zeit schnell aus den Augen verlieren können. Dann dauert es nichtmehr lange, bis Ihre Partnerin mit dem Nudelholz hinter Ihnen steht 😉
  14. Up to date: Bleiben Sie möglichst immer auf dem aktuellen Stand. Auch ich lerne selbst neue Sachen zum Trading hinzu – selbst nach langer Erfahrung. Die neusten Erkenntnisse stelle ich Ihnen als Post zum Nachlesen auf meiner Homepage in der Regel zeitnah zur Verfügung.
  15. Empathie: Lernen Sie die Chartformationen kennen, bevor Sie mit Traden beginnen. Machen Sie niemals den Fehler, blind per Zufall zu traden.
  16. Bewusstsein: Machen Sie sich immer klar, dass der Handel mit Optionen kein Glückspiel ist, sondern maßgeblich vom Insider-Wissen und von der Psyche der Trader abhängig ist.
  17. Gemütsstärke: Zum Traden ist auch ein gewisses Gemüt notwendig. Es kann immer mal passieren, dass Sie Trades verlieren. Wenn das passiert, dann lachen Sie darüber! Natürlich weiß ich, dass es ärgerlich ist, aber Sie lernen daraus, welche Strategie Sie möglichweise falsch angewendet haben und machen Sie den Fehler nicht nocheinmal!

 

Wie wird Ihre Bewerbung  für Sie ein Erfolg?

Wichtig ist immer, dass Sie genau gucken, welche Fähigkeiten habe ich und bringe ich für das Trading mit. Nutzten Sie einfach zu Hilfe die obige Checkliste. So könnrn Sie sich daran orientieren und Ihre Fähigkeiten ehrlich abfragen. Wenn Sie von sich überzeugt sind, dann können Sie Ihren Job als Trader ganz sicher super meistern.

Ich wünsche Ihnen allzeit für sich selbst einen authentischen und erfolgreichen Bewerbungsprozess.

 

 

 

Stinting-Tipp: Interesse am O2-Mobilfunk- u. Internetanbieter. Finden Sie hier tolle Spartarife zu unschlagbaren Konditionen. Schauen Sie doch einfach mal rein: