Bermuda – Strategie für Mutige und Abenteurer

„Bermuda – ein Phänomen auch im Optionen-Trading“

Bermuda als Risiko für Ihr Trading!

Hey alle zusammen,

Bermuda heißt unser heutiges Thema! Sie haben davon gewiß schon mal gehört und es selber erlebt…das Bermuda-Dreieck zwischen Florida, San Juan und den Bermuda-Inseln, wo mysteriöse Dinge geschehen oder Ihre Bermuda-Shorts, die Sie vielleicht mal in Ihrer Wohnung verlegt und nicht wiedergefunden haben, beides hat etwas damit zu tun, dass etwas passiert und Sie wissen vorerst nicht, wieso so etwas geschieht.

 

Beim Trading gibt es auch so ein Phänomen: Es geht um eine Sonderform der Trendfolge-Strategie. Wie Ihnen aus meiner Website bekannt ist, ist es normalerweise nicht schwierig einen Trend (Abwärtstrend) zu erkennen und entsprechend zu handeln. Es gibt jedoch Trendformationen, die Sie speziell unterscheiden sollten. Schauen Sie mal hier:

bermuda
Abb. 1: Leichter Abwärtstrend als normaler Trend – kein Problem für Sie.

 

 

 

 

 

 

 

 

Oben haben wir eine Abbildung des normalen Abwärtstrend, wie Sie sicher einige Male bei Anyoption schon erlebt haben. In den meisten Fällen können Sie auf solch einen Trend vetrauen und in diesem Fall auf fallend setzten.

Anders sieht es nun aber hier aus:

 

bermuda
Abb. 2: Auch ein Trend – aber nur ein scheinbarer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bermuda – Trends erkennen – gewusst wie?

Hier haben wir nun eine Abbildung aus der auch ein Trend hervorgeht. Es ist aber kein echter Trend. Wie sie sehen, scheint sich erstmal ein Trend zu entwickeln und Sie glauben: „Juhhhhuuu, Baby wir fahrn in den Kurzurlaub, ein fallender Trend wirds sein, ich hab hier mal 300 € oder $ eingesetzt.“ Und zu guter Letzt, kurz vor dem Ablauf der Option schnellt der Kurs nach oben (s. Grafik) und der Trend ist futsch. Mein lieber Freund oder meine liebe Lady, willkommen bei der Bermuda – Strategie!

So, was lernen Sie nun daraus? Wenn Sie so ein Gebilde sehen, das ausschaut wie ein Trend (hier Abwärtstrend), dann ist es eigentlich bald kein Trend mehr. Sie sind somit getäuscht worden und sind vielleicht gar verwirrt über diese Sache? So wie manche Dinge im Bermuda-Dreiecke eben komisch sind.

Wenn Sie verstehen wollen, warum dieses Trendfolgemanöver riskant ist, dann lesen Sie mal hier schön weiter. (Ihre Liebste oder Ihr Liebster oder auch Sie selbst werden es schon verschmerzten, wenn’s mal nicht in den erhofften UIrlaub geht). Drum gebe ich Ihnen ja meine Erfahrung zum Traden mit, damit Ihnen so etwas nicht passiert. Warum verläuft der scheinbare Trend so:
Im Printip sind hier 3 Kräfte für diesen Bermudatrend verantwortlich:

  1. Die andern Trader
  2. Sie
  3. Anyoption

Raten Sie mal, was alle 3 gemeinsam haben? Ja genau, Geld verdienen. Und dies sieht man an diesem scheinbaren Trend. Es wirken hier viele Treder mit, die größere Summen an Geld investieren. Das können schon um die 150 € pro Trader(in) sein. Alle setzten auf einen Abwärtstrend, klar! Deswegen sehen Sie auf der 2. Abbildung auch diese Einschnitte. Also bewegen sehr viele Trader große Geldmengen, sackt der Kurs immer wieder so rapide ab. Sie haben wohlmöglich auch Ihren Anteil an dieser Kurseierei in Abbildung 2, denn investieren Sie eine größere Menge von Kapital, freut sich Anyoption. Am Ende der Kette steht wieder Anyoption da. Natürlich will der Broker auch Geld verdienen und wenn Sie das Trading falsch angehen, dann gehört das Geld schnell dem Broker und nicht Ihnen! Das sehen Sie in Abbildung 2, wo der Kurs besonders am Ende noch oben abschießt. Alle Vorhersagen für einen Trend sind futsch, so wie Ihr Geld. Wissen Sie, Anyoption ist kein Gauner, nur schenken tut es Ihnen auch nichts. Von daher müssen Sie immer taktisch klug traden, damit Sie gute Gewinne machen.

 

Was nun – untergehen oder gewinnen?

Von daher mein eindringlicher Rat an Sie: Handeln Sie möglichst nicht, wenn Sie so einen stark schwankenden Trend sehen, wie in Abbildung 2.

Ich empfehle Ihnen, sich eher auf Trend wie in Abbildung 1 zu konzentrieren. Da haben wir den Fall, dass 1. sehr wenig Leute traden, 2. Sie wenig Geld investieren und 3: Anyoption kein Interesse am Geld hat, denn 30 € oder $ sind für den Broker nur Peanuts.
Die Erklärung dürfte nachvollziehbar sein: Wenn nur wenige Leute traden (aber immer noch soviele, dass daraus ein Trend entsteht) und auch Sie nur einen Betrag von, sagen wir 30 € / $ einsetzten, dann ensteht ein „sauberer“, kontinuierlicher bzw. echter Trend. Dabei können Sie sich darauf verlassen, dass Sie dabei gewinnen. Für den Broker sind diese 30 Talerchen nix wert-wenn ich so ehrlich sagen darf. Bei dieser Art Trend werden Sie also nicht mit irgendwelchen Bermuda – Phänomenen überrascht!

Denken Sie nun bitte immer daran, auf klare Trends zu achten, denn dann stimmen auch Ihre Kurskalkulationen.

Alles klar, dann lassen Sie sich nich in den Bermuda – Wahnsinn treiben, sondern bleiben Sie cool! Probieren Sie es einfach mal aus mit Anyoption

  • Melden Sie sich hier an bei Anyoption / Join here to Anyoption

    anyoption binary options

 

Herzlichst, Ihr Marcus

 

 

Stinting-Tip:

 

 

 

Sind Ihnen manche Versicherungen zu teuer? Ich rate Ihnen jährlich zu schauen, ob es günstigere Versicherungen gibt. Ich weiß, es mach etwas Stress mit den Kündigungsfristen und der Suche nach neuen Versicherungen, aber es lohnt sich und spart – ich mach es jedenfalls so bei Verivox und bin mit diesem Vergleichsportal sehr zufrieden. Sind Sie mit als Sparfuchs mit dabei? 🙂

 

  • verivox